Und die UNO bleibt untätig…

Die Menschenmassen sind unübersehbar und strömen zielstrebig und rücksichtslos in eine Richtung. Verzweifelte,  angestrengte Gesicher. Hektik, ja, Panik liegt in der Luft. Irgendwo steht ein kleines Mädchen und weint lauthals, nur Gott weiß ob es seine Mutter oder ganze Familie je wiedersieht. Heute werden bestimmt noch zahllose Familien auseinandergerissen.Mit angstverzerrten Gesichtern wird das nötigste auf Handwagen geworfen, raus, nichts wie weg bevor sie kommen, bevor es noch schlimmer wird. Zwischen einigen Holztrümmern sitzt ein Mann am Boden, völlig erschöpft, seine Augen sind geschlossen, sein Kopf in den Nacken gelegt. Er hat aufgegeben, kann nicht mehr, will nicht mehr. Auch er weiß wahrscheinlich nicht wo der Rest seiner Familie ist.Kinder schreien und heulen, werden von Müttern hinter sich her geschleift, es muss weiter gehen, man will weg, nur weg.Als Beobachter fragt man sich: Warum bleiben die Vereinten Nationen hier untätig? Wo sind die Blauhelme, warum versucht niemand die Lage unter Kontrolle zu bringen? Auch ich kann die Bilder nur schwer vergessen, letzten Samstag in Fürth bei IKEA:  Expedit im Angebot für 19,90€.

2 Gedanken zu „Und die UNO bleibt untätig…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.