Need for Spe…Brain!

Ich stehe nichtsahnend an der Tankstelle und lausche bedächtig dem Gurgeln des 95-oktanigen Kraftstoffes der eilig im Schlund des technischen Dinosauriers verschwindet. Zielstrebig steuert ein Mitglied/Opfer der Jambageneration auf mich zu, Muscleshirt (für nichtexistente Muscles),  Sonnenbrille, Goldkettchen – die Kippe und das Handy hat er dankenswerterweise kurz vor der Zapfsäule ausgemacht.

„EY, geil. P-O-N-T-I-E-E-E-A-H-H-K-K!“ liest er mit Kennerblick vom Heck ab. Allwissend schaut er mich an:
„Ist das ein Original oder ein Nachbau?“

Kurz stutze ich, lege meinen Kopf schief und schaue ihn mit dem „Eichhörnchen wenn es blitzt“-Blick an.
„Ähm, also Pontiac-Nachbauten gibt es nicht, soweit ich weiß…“,  äußere ich vorsichtig.

„Doch, doch – ab 94 gab es diese Nachbauten.“, spricht er im Brustton der Überzeugung.

Hmm, wie mache ich ihm klar dass es leicht sinnlos wäre ein $20.000 Auto zu kopieren, das weder selten, noch eben teuer war.
„Also der hier ist vom Chassis baugleich mit dem Camaro, schon seit 1967.“, vielleicht zieht ja das technische.

„Nein, also bei Need for Speed da kann man den Firebird auswählen oder den Nachbau, daher weiß ich das.“

Sprachlos.

Was lernen wir:  Need for Speed hat wikipedia als unumstössliche Wissensquelle abgelöst.

Morgen geht er dann wahrscheinlich zum Hausarzt, lässt sich für 10EUR mal schnell 50 Gesundheitspunkte auf die AOK- Karte laden, da er sich doch nicht sicher ist ob die Auffahrt zur Stadtautobahn wirklich mit 140 geht. Ich freu mich drauf.

Ein Gedanke zu „Need for Spe…Brain!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.